Werbungskosten: Pauschalen dürfen auch die einsetzen, die kostenlos reisen - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Werbungskosten: Pauschalen dürfen auch die einsetzen, die kostenlos reisen

09.07.13 (Tagestipp)

Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass Arbeitnehmer Heimfahrten von der Zweitwohnung am Arbeitsort auch dann steuerlich als Werbungskosten geltend machen können, wenn ihnen für die Fahrt keine Kosten entstehen. Abgezogen werden nur steuerfrei gewährte Freifahrten und Zuschüsse des Arbeitgebers, so das Gericht. Es gilt eine Entfernungspauschale von 30 Cent je Entfernungskilometer. Im konkreten Fall hatte ein Eisenbahner für 48 Heimfahrten jeweils 361 Kilometern angegeben – und setzte sein zu versteuerndes Einkommen so um rund 5.200 Euro herab. Das Finanzamt erkannte nur knapp 1.200 Euro für 11 Autofahrten an, weil der Mann die anderen Wege mit der Bahn gefahren sei – was er Eisenbahner kostenlos machen konnte. Darauf komme es aber nicht an, so der BFH. Denn ansonsten verliere die Entfernungspauschale ihren Sinn als „Pauschale“, die unabhängig von der Verkehrsmittelwahl und von den tatsächlichen Kosten gewährt werden müsse. Das sei gesetzgeberisch „gewollt und durch umwelt- und verkehrspolitische Lenkungszwecke gerechtfertigt“. (BFH, VI R 29/12 vom 18.04.2013)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit