Zweitwohnungssteuer: Eine «Wohnkanzlei» wird nicht nur geschäftlich genutzt - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Zweitwohnungssteuer: Eine «Wohnkanzlei» wird nicht nur geschäftlich genutzt

08.08.14 (Tagestipp)

Betreibt ein Rechtsanwalt eine (hier 105 qm große“) „Wohnkanzlei“, in der es zumindest möglich ist, zu wohnen beziehungsweise zu schlafen, so ist die örtliche Kommune berechtigt, dafür eine Zweitwohnungssteuer zu erheben, wenn der Kanzleiinhaber noch über einen „ersten Wohnsitz“ verfügt. Das dagegen vorgebrachte Argument des Anwalts, dass die Räume ganz überwiegend beruflich genutzt würden, brachte kein anderes Ergebnis: Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof bestätigte die Entscheidung der örtlichen Behörde, dass es nicht darauf ankomme, ob die „Zweitwohnung“ ausschließlich „bewohnt“ werde. (Bayerischer VGH, 4 ZB 2515/13 vom 18.02.2014)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit