Verwaltungsrecht: 3.387 Euro für die Zweitwohnung pro Jahr kann rechtens sein - Ihre persönliche Steuerberatung

Steuerberater Frankfurt

Ihre persönliche Steuerberatung

Experten-Branchenbuch.de .:. Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH, Steuerberater Frankfurt
  • Kontaktanfrage

    Sie haben eine steuerliche Frage? Rufen Sie uns für ein Beratungsgespräch an unter

    069 - 5076702

    oder schreiben uns eine

    Email

    oder nutzen Sie unser

    Kontaktformular.

    Sie erreichen uns auch unter unserer spanischen Telefonnummer

    +34 91 1237400
  • Seiten

  • Kategorie

Teilen Sie diesen Artikel

Verwaltungsrecht: 3.387 Euro für die Zweitwohnung pro Jahr kann rechtens sein

03.09.13 (Alle Steuerzahler, Immobilienbesitzer, Tagestipp)

Die Stadt Baden-Baden darf für eine 146 qm große – und vom Eigentümer selbst genutzte – Zweitwohnung 3.387 Euro Zweitwohnungssteuer verlangen. Dies zu Lasten einer russischen Staatsangehörigen entschieden, die damit einverstanden sein muss, dass ihr Anwesen nach der für ihre zweite Behausung „üblichen“ Miete geschätzt wurde. Die Stadt schätzte sie auf 11.000 Euro Jahresmiete, was den hohen Zweitwohnungssteuersatz ergab (= circa 30 % des geschätzten jährlichen Mietaufwandes). Sinn der Extrasteuer sei es, „das Halten von Zweitwohnungen einzudämmen“. (OVG Baden-Württemberg, 2 S 2116/12 vom 24.6.2013)


 


Die Steuerberater der Montag Steuerberatungsgesellschaft mbH beraten steuerlich und erstellen für Sie die Erklärungen zur Einkommensteuer (Privatpersonen, freie Berufe, Selbständige, Arbeitnehmer, Rentner), Körperschaftsteuer (Aktiengesellschaft, GmbH), Gewerbesteuer, Umsatzsteuer sowie Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer, Erstellen Lohnabrechnungen, Finanzbuchhaltung, Einnahmenüberschussrechnung, Jahresabschluss, vertreten Sie vor Finanzgericht und im Steuerstrafverfahren und erstellen steuerliche Selbstanzeige bundesweit